Du hast mit unserem ON AIR Appbuilder deine App fertiggestellt? Und jetzt soll sie in den App Stores zur Verfügung stehen? Nachdem du in deinem ON AIR Cockpit die Veröffentlichung angestoßen hat, durchläuft deine App den sogenannten App Review Prozess. Sowohl bei Apple als auch bei Google. In diesem wird geprüft, ob deine App für den jeweiligen Store zugelassen wird – oder eben nicht. Das kann bis zu einer Woche dauern. In Ausnahmefällen sogar länger. Wie stoße ich überhaupt die Veröffentlichung an? Und wie läuft der App Review Prozess ab?

Veröffentlichung im ON AIR Appbuilder

Deine App ist fertig? Und nun möchtest du sie veröffentlichen? Dann klicke in deinem ON AIR Cockpit auf App veröffentlichen.

App veröffentlichen im ON AIR Cockpit

1. Schritt

Soll deine App nur im Apple App Store oder im Google Play Store veröffentlicht werden? Oder in beiden Stores? Im ersten Schritt legst du die Plattform bzw. die Plattformen fest.

2. Schritt

Nachdem du die Plattformen festgelegt hast, musst du wichtige Einstellungen wie die App-ID, den App-Namen, das App-Icon und den Lade-Screen definieren.

3. Schritt

Dieser Schritt erscheint nur, wenn deine App im Google Play Store veröffentlicht werden soll. Du möchtest Push-Nachrichten mit deiner Android App versenden? Hierzu ist eine Google-Service JSON-Datei notwendig. Diese kannst du nur erzeugen, wenn du einen Google Developer Account besitzt. Du hast noch keinen Google Developer Account? Klicke hier für eine detaillierte Anleitung.

4. Schritt

Dieser Schritt erscheint nur, wenn deine App im Apple App Store veröffentlicht werden soll. Damit du deine App hier veröffentlichen kannst, muss sie mit einem Sicherheitszertifikat versehen sein. Hierzu benötigst du einen Apple Developer Account. Du hast noch keinen Apple Developer Account? Klicke hier für eine Anleitung.

Schritt 5

Yeah, jetzt kannst du deine App veröffentlichen. Hast du auf den Button geklickt, wird deine App von Apple und Google zur Freigabe geprüft. Von deiner Seite aus ist alles getan. Jetzt heißt es warten. Innerhalb von sieben Tagen nach Start der Veröffentlichung sind noch Änderungen sowohl am Design als auch an den Inhalten deiner App möglich. Änderungen, die du nach Ablauf der sieben Tage an deiner App vornimmst, erfordern einen erneuten Veröffentlichungs- bzw. Update-Prozess in den jeweiligen App Stores.

App Review Prozess bei Apple

In Kalifornien arbeitet das sogenannte Executive Review Board unter der Leitung von Marketingchef Phil Schiller. Dieses Team trifft sich einmal in der Woche, um über problematische App-Freigaben zu reden oder über andere Fälle zu diskutieren, die in Konflikt mit den Richtlinien geraten könnten. Für all die weniger unproblematischen App-Freigaben sind untergeordnete Teams zuständig, die mittlerweile auch außerhalb von Kalifornien arbeiten.

Neben wenigen automatisierten Prozessen hat die manuelle Freigabe von neuen Apps oder Updates weiterhin höchste Priorität. Hier steht vor allem die Einhaltung der Apple Richtlinien im Vordergrund.

App Review Prozess bei Google

Nicht nur Apple hat einen eigenen App Review Prozess, sondern auch Google. Im Gegensatz zu einem manuellen Überprüfungsprozess verwendet Google im ersten Schritt einen automatisierten Algorithmus, um alle eingereichten Apps auf offensichtliche Verstöße gegen Inhalte oder Malware zu analysieren. Nachdem eine App diesen Überprüfungsprozess erfolgreich bestanden hat, wird sie von einem Team von Mitarbeitern manuell geprüft.

Im Gegensatz zur Prüfung im Apple App Store ist der Freigabe-Prozess von Google in der Regel viel schneller. Im Normalfall dauert es nur ein Tag, bis eine App genehmigt ist. Bei bestimmten Entwicklerkonten nimmt sich Google aber mehr Zeit, um die eingereichten Apps gründlich zu überprüfen. Diese Überprüfung kann bis zu sieben Tage und in Ausnahmefällen auch länger dauern.

Warum ein App Review Prozess?

Doch warum findet ein App Review Prozess statt? Ganz einfach: Damit nicht jeder Mensch willkürlich eine App veröffentlichen kann. Zum einen wollen die Unternehmen natürlich eine potenzielle Verbreitung von Malware und anderen Bedrohungen in den App Stores verhindern. Und zum anderen schauen sie darauf, welche App wirklich sinnvoll für den Nutzer ist.

Doch welche Faktoren müssen nun berücksichtigen werden, um eine App erfolgreich zu veröffentlichen? Und wie kann eine Ablehnung vermieden werden? Das erfährst du in Teil 2 unserer App Review Prozess-Reihe.

Hast du deine App bereits veröffentlicht? Teile uns deine Erfahrungen mit. Wir sind gespannt!