Wie konvertiert man eine iOS-App in eine Android-App?

iOS app

Heutzutage können wir uns einen Tag ohne Mobiltelefon nicht mehr vorstellen. Aus dem einen oder anderen Grund brauchen wir Handys. Die gesamte Technologie der Welt ist jetzt in Ihrer Handfläche verfügbar. Wenn Sie also auch als Unternehmen relevant bleiben und Ihre Zielgruppe erreichen wollen, brauchen Sie nur eine mobile App.

Dazu müssen Sie sich auch für eine Plattform entscheiden, auf der Sie Ihre Anwendung entwickeln wollen. Die beiden beliebtesten Plattformen sind Android und iOS. Es ist kein Geheimnis, dass beide ihre eigenen Vorzüge und Millionen von Nutzern haben. Letztendlich sollte die Entscheidung für eine Plattform aber auf den Ressourcen, der Beliebtheit in Ihrer Region, Ihrer Zielgruppe und den Umständen beruhen.

In jüngster Zeit haben die meisten Nutzer in den Industrieländern ein iPhone einem Google-Gerät vorgezogen. Aus diesem Grund haben viele Unternehmen begonnen, Apps für iOS-Nutzer zu entwickeln. Da jedoch der Markt für Android-Geräte zunimmt, versuchen die Eigentümer, von iOS auf Android umzusteigen, um eine andere Zielgruppe anzusprechen.

Wenn auch Sie Ihre App von iOS auf Android umstellen möchten, lesen Sie weiter, denn wir erwähnen alle erforderlichen Herausforderungen und Schritte.

Gründe für die Konvertierung einer iOS-App zu Android

Bevor wir mit dem „Wie?“ beginnen, wollen wir uns das „Warum?“ ansehen.
  • Größere Marktreichweite:
Sie können Android-Nutzer ansprechen, die einen Anteil von 72 % am weltweiten Mobilfunkmarkt ausmachen. Auf diese Weise kann Ihre App mehr Menschen erreichen und an ein breiteres Publikum verkauft werden.
  • Mehr Funktionen:
Sie können die vielen Funktionen nutzen, die Android seinen Nutzern gegenüber dem iPhone bietet, um Ihre Zielgruppe anzusprechen. Dazu gehören die Zurück-Navigationstaste, Android Intents und Android Wear, Widgets und Push-Benachrichtigungen.
  • Sparen Sie Ressourcen:
Sie können die Kosten für die Einstellung von Android-App-Entwicklungsdiensten vermeiden, um etwas Neues zu erstellen. Durch die Konvertierung der iOS- in eine Android-App verwenden Sie dasselbe grundlegende Design und dieselbe Struktur. Das spart eine Menge Aufwand, Zeit und Geld, wenn Sie Ihre alte iOS-App replizieren.
  • Sie erzielen einen hohen ROI:
Durch die Konvertierung können Sie ein globales Publikum von iOS- und Android-Nutzern ansprechen. Sie erhalten Zugang zu Millionen neuer Nutzer, die einen hohen und schnellen Return on Investment garantieren.

Die Übertragbarkeit mobiler Apps verstehen

Es gibt viele Unterschiede zwischen Android- und iOS-Apps, angefangen bei den Betriebssystemen. Man kann nicht einfach iOS-Apps auf Android-Geräten ausführen oder umgekehrt. Sowohl die native Entwicklung von Android- als auch von iOS-Mobilanwendungen erfordert einzigartige Parameter. Dazu gehören Navigation, Schnittstellendesign und Programmiersprache. Es ist ein komplexer Prozess, der viel Zeit und Planung erfordert.

Beide haben unterschiedliche Bildschirmeinstellungen, Lebenszyklen und Datenzugriffsmethoden. Sie benötigen eine ordnungsgemäße Genehmigung, um Ihre App im App Store zu verkaufen. Bei der Übertragung von einer App auf eine andere müssen Sie sehr vorsichtig sein. Sie können einige Funktionen beibehalten, aber die Entwickler müssen die meisten von Grund auf neu erstellen. Nur so können Sie die geschäftlichen Anforderungen Ihres Unternehmens erfüllen und das Leistungsniveau Ihrer alten iOS-App erreichen.

Herausforderungen bei der Portierung einer iOS-App auf eine Android-App

  • Unterschiede in der Architektur

Die Sache mit Android ist, dass es zu viele Versionen des Betriebssystems gibt. Alle paar Monate kommen neue Versionen auf den Markt. Es ist schwierig, mit den Änderungen Schritt zu halten und eine Version auszuwählen, die alle Funktionen abdeckt. Funktionen, die in einer Version verfügbar sind, sind in einer anderen, älteren Version möglicherweise nicht vorhanden. Dazu gehören Funktionen wie Navigation, Benachrichtigung, Dateiverwaltung und Kompatibilität mit anderen Apps auf dem mobilen Gerät.

  • Design-Funktionen

Dies ist einer der wichtigsten Schritte, damit die Portierung von iOS- und Android-Apps erfolgreich ist. Die Benutzeroberfläche der beiden Geräte ist völlig unterschiedlich und hat ihre eigenen Designregeln. Dies gilt für die Form, die Größe und das Konzept der App. Apple verwendet Richtlinien für die Benutzeroberfläche, während Android eher auf Materialdesign-Standards setzt. Sie müssen also die Gestaltung der App entsprechend der neuen Plattform in Betracht ziehen.

Abgesehen von den beiden oben genannten Hauptherausforderungen gibt es auch Konflikte bei der Entscheidung für Bibliotheken, Frameworks und Code. Sie müssen die Kompatibilität dieser Tools prüfen, bevor Sie eine iOS-App in eine Android-App konvertieren. Sie müssen sich auch auf den Testteil konzentrieren. Die Anzahl der Tests, die Sie durchführen müssen, hängt von der Anzahl der Android-Geräte ab, die Sie unterstützen möchten.

iOS app

Wie man eine iPhone-App in eine Android-App konvertiert

  • Erstellen Sie einen richtigen Plan

Markieren Sie die Bereiche, von denen Sie eine vernünftige Vorstellung haben: Budget, Designs, Funktionen, Architektur und Arbeitsablauf. Sie müssen den Plan umsetzen und ihn genau befolgen, um die Zeitvorgaben einzuhalten. Sie müssen auch über die Probleme und Fehler nachdenken, die bei der Portierung auftreten können. Sie müssen sie angehen und eine Android-App erstellen, die Ihren geschäftlichen Anforderungen und den Erwartungen der Nutzer entspricht.

  • Bewertung und Umsetzung

Führen Sie den Plan aus, indem Sie alle technischen Probleme mit Code, Bibliotheken und Diensten von Drittanbietern beseitigen. Entscheiden Sie sich für einen Technologie-Stack, um die Entwicklung einer mobilen Anwendung zu beginnen. Wählen Sie einen, der zu Ihrem Budget und Ihrer Zeiteinteilung passt.

  • Testen der App und Freigabe

Es gibt viele Möglichkeiten, die Qualität nach der Umwandlung einer iOS-App in eine Android-App zu überprüfen. Die Prüfung hängt auch von den verfügbaren Android-App-Entwicklungsdiensten ab. Sobald Sie sich von der Stabilität der Anwendung überzeugt haben, können Sie sie im Google Play Store einreichen. Dies ist viel einfacher als die Zulassungskriterien des Apple Store. Google ist weniger streng und kann eine App beliebiger Qualität freigeben.

Wie konvertiert man eine iOS-App in eine Android-App?

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass man nur einen guten Plan haben muss, bevor man sich für die Konvertierung einer iOS-App in eine Android-App entscheidet. Sie benötigen einen geeigneten Ansatz, um eine Lösung zu erstellen, die fast identisch mit der vorherigen Version ist. Sie können also die Hilfe von ON AIR Appbuilder in Anspruch nehmen, um eine iOS- oder Android-App zu erstellen. Jetzt starten!

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner