Android vs. iOS: Wodurch sich Android auszeichnet

Android

Wenn Sie jemand bittet, mobile Nutzer zu kategorisieren, ist das erste, was Ihnen in den Sinn kommt, „Android-Nutzer und iOS-Nutzer“ Die ganze Welt ist in diese beiden Kategorien unterteilt. Und wenn es noch ein anderes mobiles Betriebssystem gibt, ist es im Universum der mobilen Betriebssysteme so gut wie nicht vorhanden.

Ein wenig Geschichte ist nötig, um zu verstehen, warum und wie Android und iOS als Pioniere der mobilen Betriebssysteme anerkannt wurden.

Android wurde als Betriebssystem für Digitalkameras eingeführt. Später, als das Gründerteam das begrenzte Marktpotenzial von Digitalkameras erkannte, verbesserten sie die Vision von Android und machten es zu einem Konkurrenten für die damals existierenden mobilen Betriebssysteme wie Symbian und Windows Mobile. Es wurde 2005 von Google übernommen.

Apple brachte iOS im Jahr 2007 auf den Markt, als das erste iPhone vorgestellt wurde. Heute ist es das Betriebssystem, das fast alle Apple-Geräte einschließlich iPad und Apple Watches antreibt. Steve Jobs behauptete, dass iOS Anwendungen der Desktop-Klasse ausführen kann. Zu dieser Zeit wurde iOS auch als iPhone OS bezeichnet. Erst im Juni 2010 wurde es in iOS umbenannt.

Die Wahrheit ist, dass beide mobilen Betriebssysteme gut sind in dem, was sie tun. Mit ihrem Ökosystem aus Dienstprogrammen, Apps und Diensten machen sie den Nutzern das Leben leicht. Daher ist es unfair zu sagen, dass ein mobiles Betriebssystem bedingungslos besser ist.

Es gibt jedoch bestimmte Dinge, die wir diskutieren können, um Android als besser als iOS zu beurteilen. Einige von ihnen sind wie folgt:

Anzahl der Benutzer

Android hat aus offensichtlichen Gründen eine größere Nutzerbasis als iOS. Android-Telefone sind im Vergleich zu Apple-Produkten preiswerter. Das billigste iPhone kostet ab 349 Dollar, während ein hochwertiges Android-Telefon für weniger als die Hälfte zu haben ist.

Ein weiterer Grund für die Beliebtheit von Android ist das Open-Source-Betriebssystem. Dies ermöglicht es einer großen Zahl von Originalgeräteherstellern, Android-Geräte in großem Maßstab zu produzieren. Samsung, Huawei, Xiaomi, Oppo, Motorola, Vivo, LG und Sony sind einige der führenden Hersteller von Android-Geräten. Was jeden Hersteller von den anderen unterscheidet, sind die Hardware-Details innerhalb einer bestimmten Preisspanne.

Nach der Übernahme von Android im Jahr 2005 machte Google einige seiner Apps wie Google Docs, Google Mail, Maps und Drive kostenlos. Daher ist Android für preisbewusste Nutzer die bessere Wahl im Vergleich zu Apple, wo Speicherplatz gekauft werden muss.

Android

User Experience

Wir sind uns alle einig, dass Apple im Kampf um die Benutzerfreundlichkeit der Sieger ist. Großartiges Design und einwandfreie Benutzerfreundlichkeit sind das Herzstück von Apples Produkten. Von der App-Schublade, die Zugang zu grundlegenden Werkzeugen bietet, bis hin zu den erweiterten Einstellungen ist jeder Pixel von iOS so gestaltet, dass er ein hervorragendes App-Erlebnis bietet. Android hingegen verfolgt einen praktischen Ansatz. Es bietet zwar ein gutes Benutzererlebnis, aber nicht so ein herausragendes wie Apple. Da es sich um ein quelloffenes mobiles Betriebssystem handelt, das den OEMs Spielraum lässt, ändert sich die Benutzerfreundlichkeit von Modell zu Modell.

Leistung der Software

Die in iOS verwendete Software ist so optimiert, dass sie die Hardware maximal ausnutzt. Wenn man sich die technischen Daten von Apple-Geräten anschaut, sieht es so aus, als ob der Arbeitsspeicher und ähnliche technische Eigenschaften geringer sind als bei Android-Geräten.

Android hingegen ist trotz höherer technischer Daten nicht so leistungsfähig. Das liegt daran, dass die OEMs (Original Equipment Manufacture) das Open-Source-Betriebssystem so verändern, dass es zu den von ihnen hergestellten Geräten passt

Sicherheit

Das geschlossene Ökosystem von Apple verhindert, dass Dritte Nutzerdaten ausspähen können.

Die Apps, die zu iTunes gelangen, werden vollständig auf die Einhaltung der Datenschutzrichtlinien überprüft, bevor sie für die allgemeine Verfügbarkeit freigegeben werden. Android-Geräte sind für ihre Sicherheitsbedenken berüchtigt.

Google hat konsequent daran gearbeitet, ein sicheres Betriebssystem für die Nutzer zu entwickeln.

Jedes dieser mobilen Betriebssysteme hat seine Vor- und Nachteile. Während iOS über ein geschlossenes Ökosystem verfügt, das den Zugriff von Drittanbietern einschränkt, geht Android den Weg der Open-Source-Entwicklung, der eine umfassende Zusammenarbeit und Integration von App-Entwicklern ermöglicht.
Als Ergebnis hat der iOS-App-Store, namentlich iTunes, eine begrenzte Anzahl von Handy-Apps (aber von erstklassiger Qualität), während Android Millionen von Handy-Apps mit unterschiedlicher Qualität hat.

Android vs. iOS: Wodurch sich Android auszeichnet

Wenn Sie gerade erst in die Welt der mobilen Apps einsteigen und versuchen, eine mobile App zu entwickeln, sollten Sie auf Android setzen! Da die Anzahl der Nutzer größer ist, wird es Ihrem Unternehmen definitiv die Reichweite geben, die es in der Anfangsphase braucht. Es mag schwierig sein, sich zwischen Android und iOS zu entscheiden, aber Sie können mit dem ON AIR Appbuilder auch ohne technische Vorkenntnisse eine mobile App erstellen. Starten Sie jetzt!

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner