Zielgruppe definieren: So einfach kann es gehen

Zielgruppe definieren

Zielgruppe definieren: So einfach kann es gehen

Wer ein Business hat, braucht eine Zielgruppe. Menschen, die man mit seinem Produkt oder seiner Dienstleistung erreichen möchte. Einer der größten Fehler, den viele vor der Zielgruppen-Definition machen: Versuchen, alle anzusprechen. Es ist wie beim Dart-Spiel: Man muss zielen, um ins Schwarze zu treffen.

Zielgruppenanalyse: Ein Lebensmodell?

Kaum zu glauben, aber wir durchlaufen den Zielgruppenprozess bereits in jungen Jahren. Denke einfach mal an Deine Kindheit zurück. Wenn Du etwas Bestimmtes haben wolltest, wusstest Du genau, welcher Elternteil Dir eher das gibt, was Du möchtest. Die Wahl von Vater oder Mutter als Ansprechpartner erfolgte mit Bedacht.

Dies ist ein Beispiel für die Definition einer Zielgruppe. Unternehmen durchlaufen diesen Prozess Tag für Tag, um mehr Erfolg zu haben. Es ergibt keinen Sinn, jeden zufriedenstellen zu wollen. Investiere Deine Zeit, Deine Energie und Dein Geld lieber in eine konkrete Zielgruppe.

Schritt für Schritt die eigene Zielgruppe definieren

Beginne damit herauszufinden, welches Problem Du mit Deinem Produkt oder Deiner Dienstleistung löst. Sobald Du eine genaue Vorstellung davon hast, ermittelst Du die Personas, die dieses Problem haben.

Liste alle Kunden auf, die unter dem von Dir gelösten Problemen leiden. Anschließend kannst Du Dir ein Bild von diesen Kunden machen. Gruppiere Deine Zielgruppe nach Wohnort, Berufsgruppen, Geschlecht, Hobbys, Beziehungsstatus und weiteren relevanten Eckdaten.

Frage Dich, wer von Deinem Angebot profitiert. Für wen sind die Probleme aus Step 1 am schwerwiegendsten? Wer hat am meisten zu verlieren, wenn er sich nicht mit diesen Problemen befasst?

Eine Zielgruppe definieren ist das A und O

Denke an Nischenmärkte. Es ist eine effektivere Strategie, ein großer Fisch in einem kleinen Teich zu sein, als umgekehrt. Das Internet ist hervorragend geeignet, um personalisierte Produkte und Dienstleistungen bereitzustellen und beseitigt viele der früher bestehenden Herausforderungen im Vertrieb.

Nimm Dein eigenes Business unter die Lupe. Hast Du besondere Fachgebiete? Hast Du viel Erfahrung in bestimmten Märkten? Verfügst Du über einzigartige Kenntnisse? All diese Faktoren können Dir dabei helfen, ein besonders attraktives Angebot für Deine Zielgruppe zu erstellen.

Finde heraus, wer Deine Konkurrenten sind. Betrachte den Markt und finde heraus, wie Du Dich mit Deinem Business von Deinen Mitbewerbern abhebst. Nur wenn Du aus der Masse hervorstichst, kannst Du mit Deinem Angebot erfolgreich sein.

Fazit – Zielgruppe definieren

Ganz egal, ob App-Business, Dienstleistung oder Produkt – das Definieren einer Zielgruppe muss vor Deinem Antritt an den Markt erfolgen. Nur so schaffst Du es, mit Deinem Angebot zu bestehen und Dich gegen die Konkurrenz durchzusetzen. Du wirst sehen: Eine Zielgruppenanalyse zahlt sich aus!

Gefa
No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.